Startseite

  Über uns

  Anerkennungen

  Wie helfen?

  Unsere Partner

  Unsere Sponsoren

  Kontakt

  Downloads

  Weblinks

  Archiv

  Impressum


Wir unterstützen die Schweinfurter Kindertafel



Schweinfurter Kindertafel auf Facebook
Besuchen Sie auch die Schweinfurter Kindertafel auf Facebook


 

 



„Gemeinsam gegen den Hunger”

In Deutschland gibt es viele Kinder, die nicht genug zu essen haben. Dies wird von vielen Menschen nicht wahrgenommen oder auch verdrängt.

Viele Eltern oder alleinerziehende Elternteile leben von der Sozialhilfe. Weil das wenige Geld schon für viele andere Dinge ausgegeben werden muss, kann nur am Essen gespart werden. Um solchen Kindern wenigstens an Schultagen ein gesundes Schulbrot anzubieten, haben wir die Schweinfurter Kindertafel gegründet.

Kinder sind die schwächsten Mitglieder unserer Gesellschaft. Sie hängen ganz von ihren Eltern oder alleinerziehenden Elternteilen ab. Sie haben sich ihre Lebenssituation nicht ausgesucht, sondern sind in sie hineingeboren worden. Sie kennen kaum andere Lebenslagen. Kinder sehnen sich oft nach Lebensveränderungen, von denen sie nicht wissen, wie sie aussehen.

Studien belegen, dass vor allem einkommensschwache Menschen häufig an Lebensmitteln sparen und eine ausgewogene Ernährung vernachlässigen. Unregelmäßige, ungesunde oder mangelnde Ernährung wird so zu einem Gesundheitsrisiko. Arm = krank + hungrig, diese Gleichung darf nicht aufgehen! Zumal an anderer Stelle noch nicht abgelaufene Lebensmittel weggeworfen werden.


Bitte beachten!
Die Schweinfurter Kindertafel e.V. wird NIEMALS Spendenaufrufe per Telefon tätigen!
Teilen Sie uns
JEDEN Vorfall mit!


Donnerstag, 16. Februar 2017


Kuchenspenden auf der Weihnachtsfeier: Das Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum Oerlenbach übergab über 400 Euro an die Schweinfurter Kindertafel

OERLENBACH/SCHWEINFURT • Das Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum Oerlenbach (BPOLAFZ OEB) übergab eine Spende von der Weihnachtsfeier 2016 in Höhe von 411,00 Euro an die Schweinfurter Kindertafel e.V..

Das Organisationsteam der Weihnachtsfeier 2016 hat entschieden, den durch Kuchenspenden gesammelten Betrag von 411,50 Euro, der Schweinfurter Kindertafel e.V. zu übergeben.

Die Spendenübergabe an den Vorsitzenden der Schweinfurter Kindertafel e.V., Herrn Stefan Labus, fand am Mittwoch, 15.Februar 2017, im Bundespolizeiaus- und – fortbildungszentrum in Oerlenbach statt.

Auf dem Bild der Spendenübergabe mit symbolischen Scheck: In Vertretung des Leiters des BPOLAFZ OEB, POR Ralf Wiegand, übergab PHK Harald Müller (1.v.l.) und PK Nico Rogge (1.v.r.), Vertreter des Organisationsteam der Weihnachtsfeier 2016, das Spendenergebnis in Höhe von 411,50 Euro an den Vorsitzenden der Schweinfurter Kindertafel e.V. Stefan Labus (Bildmitte).

© Michael Horling
© Fotos: Michael Horling
Quelle: inundumsw.de

 

Dienstag, 07. Februar 2017


Hexen, Honeys und Hulapalu

DITTELBRUNN • Schon mit den kleinen Tanzmäusen krachten die ersten „Knaller der fünften Jahreszeit“, getreu dem Motto der Dittelbrunner Marienbach 11. Die Jüngsten ritten auf der Pfarrheim-Bühne durch den Wilden Westen, trainiert von den Cowgirls Julia Kraus und Jasmin Thomann.

Auch den Minis verlieh Sitzungspräsident Martin Thomann Gummibärchen-Orden: Christine Urbas schickte den flotten Nachwuchs nach New York. „Hast du heute schon gefrühstückt?“ „Noch keinen Tropfen“ – Die Penner Sebastian Achatz und Dominik Heinlein diskutierten unter anderem („Make Hamich great again“) den Slogan von Bürgermeisterkandidat Roland Trumpf in Hamich. „Hoffentlich wird's bald wieder groß“ wünschten sich die Tippelbrüder aus Dittelbrunn.

„Hulapalu! Banane?!“ hieß es bei den Minions, Miriam Künzl schickte ihre „Flippin? Dancers“ als bebrillte gelbe Gnome in den Fasching. „Was macht Donald Trumps Friseur eigentlich von Beruf?“, fragte sich das Fritzchen in seinem Jahresrückblick. Yes, weg ist er, der Barack Obama: Der hörte Angies Stimme so gerne, am Handy. Jetzt bräuchte man wieder David Hasselhoff, um die Mexiko-Mauer zu Fall zu singen. Mit cleverer Büttenrede trat Denis Rudloff aus Holzhausen an, im Schlagzeilen-Anzug.

Mitreißend waren die beiden Tanzmariechen Christine Urbas und Fabienne Baldino, die keine Schwerkraft zu kennen scheinen. Bauchredner Rudi Ratlos begab sich mit dem frechen Schweinchen Chantal auf Reise: Hinter dem charmanten Duo verbarg sich Martin Thomann mit Tochter Jasmin. Wilde „Walpurgisnacht“ und 25. Jubiläum feierten dann die Marienbachelfen, mit Flugtraining von Marion Künzl. Kleine Kinder werden von diesen Hexen aber nicht gefuttert, im Gegenteil: Der Erlös aus ihrem Prosecco-Verkauf kommt wieder der Schweinfurter Kindertafel zugute.

Cooler Hip Hop auf der Bühne

Plagen sind oft weiblich, seufzte der „Tierfreund im Geschlechterkampf“: die Zecke etwa oder die Mücke. Außerdem heißt's Ebola, nicht Ebolo. Frank Hofmann vermisste eine Blauhelmtruppe zwischen Mann und Frau.

Top waren die Mädels von MB Motion: Der coole Hip Hop wurde choreografiert von Angelika Urbas. „Väter haben's schwer“, klagten Nico Nestler und Matthias Urbas, ausgestattet mit Babybuggy und Fencheltee. Zuckersüß waren die Sweet Honeys, die als Candy Girls heranschwebten (Trainerin Angelika Urbas).

An die gute alte Zeit, als die Schiefertafel der Laptop war, erinnerte „der Zeitreisende“, alias Maria Kaufmann, das Urgestein der Marienbach 11, die auf 33 Bühnenjahre zurückblicken kann.

„Nordic Stalking“ betrieben Frieda und Vroni im Fitnesswahn: Marion Thomann „walkte“ mit ungleich großen Spazierstöckli, Heike Munz konnte da nur staunen. Bevor die Marienbachstelzen zum umjubelten Jumbo-Flug mit „Stelzen Air“ starteten. Bordservice gab's beim Männerballett ebenfalls.

An den Tasten am Start war Musiker Eugen Vogel aus Stettbach, auch er ist seit 25 Jahren dabei.

© Uwe Eichler
© Foto: Uwe Eichler
Quelle: Volkszeitung Schweinfurt

 

Samstag, 04. Februar 2017


Winterzauber war ein großer Erfolg

SCHWEINFURT • Der von Nicole und Udo Geyer am 18. Dezember veranstaltete „Winterzauber“ auf ihrem Anwesen in Waigolshausen war ein voller Erfolg. Durch Glühwein- und Pizzaverkauf und die musikalische Unterstützung der Hergolshäuser Musikanten kam dank vieler Gäste ein stolzer Betrag zusammen. Udo Geyer, der die Firma „Pizza Geyer“ betreibt, und die Hebammenpraxis Nicole Geyer rundeten den Reinerlös auf 2000 Euro auf. Nun überreichte das Ehepaar Geyer jeweils 1000 Euro an die Kindertafel und die Offene Behindertenarbeit (OBA) des Diakonischen Werkes Schweinfurt. Mit den Spenden können bei der Kindertafel täglich Pausenbrote für bis zu 300 Kinder zubereitet werden. Die OBA benötigt die Spende für Freizeit- und Bildungsangebote.

Im Bild (von links): Stefan Labus von der Kindertafel, Udo und Nicole Geyer, Steffi List, Botschafterin der Kindertafel, und Reinhold Stiller, Leiter der OBA.

© Lena Müller
© Foto: Reinhold Steiller
Quelle: Volkszeitung Schweinfurt

 

Samstag, 14. Januar 2017


Besuch bei der Kindertafel

Ein Flyer hat die Schülerinnen und Schüler des Münnerstädter Schonborn-Gymnasiums auf die Arbeit der Kindertafel in Schweinfurt aufmerksam gemacht

MÜNNERSTADT • Als sie erfuhren, dass die Kindertafel sich allein durch Spenden finanziert und nur durch engagierte, ehrenamtliche Mitarbeiter zu verwirklichen ist, haben sie beschlossen, diese mit einem kleinen finanziellen Beitrag zu unterstützen. Beim Elternsprechtag sammelten sie Spenden von Eltern und Lehrern für die Kindertafel. 222 Euro kamen zusammen.

Als die jungen Leute das Geld zusammen mit ihrem Schulleiter Joachim Schwigon bei der Kindertafel abgaben, erzählte ihnen Stefan Labus, der Leiter der Kindertafel, viel über die Arbeit in der Einrichtung und gab ihnen eine kleine Führung durch die Räume der Tafel.

40 ehrenamtliche Helfer, so war zu erfahren, sind für die Kindertafel Schweinfurt tätig, Hunderte von Frühstückspäckchen müssen gepackt werden und mehrere 100 Euro kostet all das jeden Tag. Doch es ist für einen guten Zweck: Denn Kinder, deren Eltern nicht genug Geld haben, um Essen zu kaufen oder sich nicht darum kümmern, dass ihre Kinder ein Pausenbrot mit in die Schule nehmen, bekommen so eine gesunde und leckere Mahlzeit für die Pausen.

© Redaktion
© Foto: Luisa Spieß/Simona Rose
Quelle: Volkszeitung Schweinfurt

 

Donnerstag, 12. Januar 2017


"Gemeinsam gegen den Hunger" - Spende für die Kindertafel

GELDERSHEIM • In Deutschland gibt es viele Kinder, die nicht genug zu essen haben. Dies wird von vielen Menschen nicht wahrgenommen oder auch verdrängt. Viele Eltern oder alleinerziehende Elternteile leben von der Sozialhilfe. Weil das wenige Geld schon für viele andere Dinge ausgegeben werden muss, kann nur am Essen gespart werden. Solchen Kindern wenigstens an Schultagen ein gesundes Schulbrot anzubieten, hat sich die Schweinfurter Kindertafel zur Aufgabe gemacht. Dieses Engagement wollen wir unterstützen.

Es ist mittlerweile ein schon ein schöner Brauch geworden, dass der Gemeinderat das Sitzungsgeld der letzten Gemeinderatssitzung im Jahr für einen guten Zweck spendet. Im Wechsel schlagen die jeweiligen Fraktionen den Spendenzweck vor. Im Jahr 2016 haben die Freien Wähler Geldersheim den Vorschlag gemacht, das Sitzungsgeld i.H.v. EUR 280,00 an die Kindertafel Schweinfurt e.V. zu spenden. Monika Rödemer als Vorsitzende des Gesang- und Musikvereins übergab gleichzeitig die Spendenerlöse vom adventlichen Kirchgadenfest am 1. Advent in Höhe von EUR 400,00. Somit konnten der 1. Vorsitzende der Kindertafel Schweinfurt Stefan Labus und die Botschafterin der Kindertafel Steffi List insgesamt Spenden i.H.v. EUR 680,00 entgegennehmen.

Gez. Oliver Brust
1.Bürgermeister Gemeinde Geldersheim

Von links nach rechts: Stefan Labus (1. Vors. der Kindertafel Schweinfurt e.V.), Monika Rödemer (1. Vorsitzende des Gesang und Musikvereins, Gemeinderätin) und Enkelin Clara, Steffi List (Sängerin und Botschafterin der Kindertafel Schweinfurt e.V.), 1. Bürgermeister Oliver Brust und Markus Vogel (Fraktionssprecher der Freien Wähler Geldersheim) bei der Spendenübergabe im Geldersheimer Rathaus.

© Oliver Brust
© Foto: M. Vogel
Quelle: Kindertafel

 

Dienstag, 10. Januar 2017


Finanzspritze für die Schweinfurter Kindertafel

GELDERSHEIM • In Geldersheim ist es mittlerweile Tradition, dass der Gemeinderat das Sitzungsgeld der letzten Gemeinderatssitzung im Jahr für einen guten Zweck spendet. Im Wechsel schlagen die jeweiligen Fraktionen den Spendenzweck vor. 2016 waren die Freien Wähler an der Reihe. Sie empfahlen, das Sitzungsgeld in Höhe von 280 Euro an die Kindertafel Schweinfurt zu spenden.

Monika Rödemer als Vorsitzende des Gesang- und Musikvereins übergab gleichzeitig die Spendenerlöse vom adventlichen Kirchgadenfest in Höhe von 400 Euro. Somit konnten der Vorsitzende der Kindertafel Schweinfurt, Stefan Labus, und die Botschafterin der Kindertafel, Steffi List, insgesamt 680 Euro entgegennehmen.

© Irene Spiegel
Quelle: Volkszeitung Schweinfurt

 

Donnerstag, 05. Januar 2017


Leo-Störche helfen Kindertafel

SCHWEINFURT • Ganz unter dem Motto: „ Aus der Region, für die Region“ haben 20 Leo-Störche des Leopoldina Krankenhaus für das Projekt der Schweinfurter Kindertafel e.V. gespendet!

Der Vorsitzende der Schweinfurter Kindertafel, Herrn Stefan Labus in Begleitung mit Herrn Walter Wirth, hat es sich nicht nehmen lassen den Spendenscheck im Kreißsaal persönlich entgegen zu nehmen.

Jetzt zeigt sich auch, dass der Storch nicht nur die Babys bringen kann, sondern auch eine beachtliche Spendensumme von 1225 €.

Das Foto zeigt v.l. stehend: Astrid Wimmer-Reith, Martina Fiedler (Hebammen) Stefan Labus (1. Vorsitzender Kindertafel) Christine Ewers (Hebamme) Walter Wirth (Kindertafel) Silke Granzow (Hebamme), sitzend: Kirsten Weidemann (Hebamme) Ramona Kühlmann (leitende Hebamme) Sandra Goth (Hebamme)

© Susanne Wiedemann
© Foto: Sergei Moiseev
Quelle: Volkszeitung Schweinfurt

 

 

© Heinrich A. Stöcker 2009-2017