Startseite

  Über uns

  Anerkennungen

  Wie helfen?

  Unsere Partner

  Unsere Sponsoren

  Kontakt

  Downloads

  Weblinks

  Archiv

  Impressum


Wir unterstützen die Schweinfurter Kindertafel



Schweinfurter Kindertafel auf Facebook
Besuchen Sie auch die Schweinfurter Kindertafel auf Facebook


 

 



„Gemeinsam gegen den Hunger”

In Deutschland gibt es viele Kinder, die nicht genug zu essen haben. Dies wird von vielen Menschen nicht wahrgenommen oder auch verdrängt.

Viele Eltern oder alleinerziehende Elternteile leben von der Sozialhilfe. Weil das wenige Geld schon für viele andere Dinge ausgegeben werden muss, kann nur am Essen gespart werden. Um solchen Kindern wenigstens an Schultagen ein gesundes Schulbrot anzubieten, haben wir die Schweinfurter Kindertafel gegründet.

Kinder sind die schwächsten Mitglieder unserer Gesellschaft. Sie hängen ganz von ihren Eltern oder alleinerziehenden Elternteilen ab. Sie haben sich ihre Lebenssituation nicht ausgesucht, sondern sind in sie hineingeboren worden. Sie kennen kaum andere Lebenslagen. Kinder sehnen sich oft nach Lebensveränderungen, von denen sie nicht wissen, wie sie aussehen.

Studien belegen, dass vor allem einkommensschwache Menschen häufig an Lebensmitteln sparen und eine ausgewogene Ernährung vernachlässigen. Unregelmäßige, ungesunde oder mangelnde Ernährung wird so zu einem Gesundheitsrisiko. Arm = krank + hungrig, diese Gleichung darf nicht aufgehen! Zumal an anderer Stelle noch nicht abgelaufene Lebensmittel weggeworfen werden.


Bitte beachten!
Die Schweinfurter Kindertafel e.V. wird NIEMALS Spendenaufrufe per Telefon tätigen!
Teilen Sie uns
JEDEN Vorfall mit!


Freitag, 25. November 2016


Kindertafel erhält 3000 Euro Krapfenerlös

SCHWEINFURT • Dass diese Aktion „der Knaller“ werden würde, das hatte Stefan Labus schon mit dem Anruf des Schweinfurter Lions Clubs geahnt. Die Hoffnung des Vorsitzende der Schweinfurter Kindertafel wurde bestätigt, und Labus nahm nun dankend einen symbolischen Scheck über 3000 Euro entgegen. Der Spende zugrunde lag die Krapfenaktion des Schweinfurter Lions Clubs: Lions-Präsident Tomi Neckov hatte im Oktober Firmen, Schulen und andere Institutionen aufgerufen, Faschingskrapfen für den 11. November zu bestellen.

Beim 1. Schweinfurter Krapfenschmaus lieferten Neckov und seine Lions-Kollegen am Martinstag ehrenamtlich 5520 Faschingskrapfen an 98 Adressen aus. Zehn Fahrzeuge seien insgesamt 800 Kilometer weit unterwegs gewesen. Neckov plant bei einer Neuauflage 2017, gleich doppelt so viele Krapfen zu verkaufen, positive Rückmeldungen gibt es genügend.

Kindertafel beliefert 14 Schulen sowie Kindergärten und die Heide-Schule Schwebheim

Auch Kindertafel-Vorsitzender Labus freute sich nach der Krapfenaktion der Lions über neue Mitglieder und Spenden für den Verein. Er erklärte bei der Spendenübergabe gleich noch die genau organisierten Abläufe des allmorgendlichen Schulfrühstücks für bedürftige Kinder: „Wir sind inzwischen kein Projekt mehr, sondern ein Unternehmen.“

30 aktive Vereinsmitglieder teilen sich die Arbeiten, zeitweilig unterstützt durch Azubis und Mitarbeiter regionaler Firmen: Zwischen 7 und 8 Uhr wird geschmiert und gepackt, bis zur großen Pause gegen 9 Uhr werden 14 Schulen sowie Kindergärten und die Heide-Schule in Schwebheim beliefert.

Rund 250 Kinder, die aus finanziellen Gründen kein Pausenbrot von zu Hause mitbekommen, erhalten so täglich eine nahrhaft bepackte Papiertüte: Dring steckt immer ein Käse- oder Wurstbrot, Butter, Rohkost, ein Stück Obst und im Wechsel Wasser, Milch, Kakao oder Saft. Damit kein bedürftiges Kind gebrandmarkt wird, erhält es seine Frühstückstüte ebenso vom „Gabentisch“ wie die privaten Brotzeitpakete der Mitschüler. Die Kindertafel hat sich die Krankenkasse AOK an die Seite geholt, um das Frühstück abzustimmen.

Monatlich braucht es 4000 Euro Spenden

Der Warenwert pro Beutel: 1,60 Euro. Die Kindertafel bezahlt allerdings nur die Hälfte, sie bekommt von Einzelhändlern 50 Prozent Rabatt. Trotzdem sind laut Labus monatlich rund 4000 Euro Spenden notwendig, um das Angebot zu stemmen – die Kindertafel bekommt keine öffentlichen Gelder. Seitdem der Verein von der Spendenaktion „Sternstunden“ des Bayerischen Rundfunks von 2009 bis 2013 unterstützt worden ist, zehre man noch vom Finanzpolster, sagte Labus. Doch das ist irgendwann aufgebraucht. Deshalb brauche es solche öffentlichkeitswirksamen Anschübe wie den Krapfenschmaus der Lions.

© Julia Haug
© Foto: Julia Haug
Quelle: Volkszeitung Schweinfurt

 

Donnerstag, 24. November 2016


Über 2900 Euro Spende für drei Empfänger

NEUSES AM SAND • Über 35 Aussteller und viel Musik (Eva-Maria-Klöhr und Steffi List mit der Band „Mosaik“) sorgten beim vorweihnachtlichen Kunst- und Handwerkermarkt in Wörners Schloss in Neuses am Sand für gute Stimmung und viele Besucher.

Das Geld, das auch durch die Versteigerung von zwei Wochenenden mit einem Elektroauto, zusammenkam, wird traditionell an soziale Einrichtungen gespendet.

In diesem Jahr sind es über 2900 Euro, wie Harald Wörner in einem Presseschreiben mitteilt. Die Spenden gehen an drei Einrichtungen: die Mainfränkischen Werkstätten, wo derzeit über 1300 Menschen mit Behinderung „unbehindert arbeiten“, unter anderem auch Mitglieder der Inklusionsband „Mosaik“; die Schweinfurter Kindertafel, die sich um das Frühstück von Kindern in der Region kümmert und an den Verein Tierrechte Aktiv von Susanne Pfeuffer und Martin Weid, die über 130 Tieren Zuflucht bieten. Der Gnadenhof hatte beim Weihnachtsmarkt über seine Tätigkeiten persönlich informiert.

Bis einschließlich 3. Advent sind Besucher außerdem im Schlossladen in Neuses am Sand zum Weihnachtsshopping mit Glühwein und Stollen eingeladen. Weitere Infos unter www.woerners-schloss.de.

© Franziska Strobl
© Foto: Wörner
Quelle: Volkszeitung Schweinfurt

 

Dienstag, 15. November 2016


Schweinfurter Kindertafel e.V. ehrt und verabschiedet ihren "Mentor" Andreas Ehrbar

SCHWEINFURT • Ein Unikat, eine Wasserstrahl geschnittene Edelstahl-Skulptur, erhielt Andreas Ehrbar zum Jubiläum 40 Jahre Groschenheft. „Andreas hatte immer ein offenes Ohr, einen freien Platz in seinem Baby wenn es darum ging einen Artikel für die Schweinfurter Kindertafel zu veröffentlichen. Er unterstützte aber auch die Schweinfurter Liste und deren Bürgerfeste“, so Stadtrat Stefan Labus.

„Andreas war der Mentor für die kleinen und großen Veranstaltungen. Ich habe ihm viel zu verdanken“, führte Steffi List bei der Übergabe aus. Andreas Ehrbar hat sich nun in den „Unruhestand“ zurückgezogen. Andreas Ehrbar: „40 Jahre sind genug. Es ist Zeit Good Bye und Danke zu sagen, Danke an alle die mich unterstützt und an mich geglaubt haben.“

© Erich Valtin
© Foto: Erich Valtin
Quelle: schweinfurterAnzeiger

 

Montag, 14. November 2016


1.000 Euro für die Schweinfurter Tafeln

SCHWEINFURT • Mit 60 Jahren in den Ruhestand, für den Polizeibeamten Reiner Schlechter waren diese beiden glücklichen Ereignisse der Grund, soziale Organisationen mit einer Spende zu bedenken. Stolze 1000.- Euro wurden gesammelt, die nun zu gleichen Teilen (je 500.- Euro) an die Schweinfurter Tafel und die Schweinfurter Kindertafel übergeben wurden. Heinz Schleier (Tafel) und Stefan Labus (Kindertafel) freuten sich über die „unverhoffte Unterstützung, die auch eine Motivation für die ehrenamtlichen Helfer sei, sähen sie doch darin eine weitere Bestätigung ihrer humanitären Arbeit. Das Foto zeigt v.l.: Hubert Heusinger, Walter Wirth (beide Kindertafel), Spender Reiner Schlechter, Stefan Labus (Vorsitzender der Schweinfurter Kindertafel) und Heinz Schleier (Mitglied im Vorstand der Schweinfurter Tafel)

© Erich Valtin
© Foto: Erich Valtin
Quelle: Schweinfurter Kindertafel

 

Samstag, 11. November 2016


Schweinfurter Lions verkaufen 5520 Krapfen für guten Zweck

SCHWEINFURT • „Sankt Martin ist der Tag des Teilens“, sagt Tomi Neckov, Präsident des Lions Clubs Schweinfurt. Dass der Martinstag täglich mit dem Faschingsanfang am 11. November zusammenfällt, passt umso besser für den 1. Schweinfurter Krapfenschmaus. Die Aktion zugunsten der Schweinfurter Kindertafel hat der Lions Club in diesem Jahr erstmals veranstaltet.

Zehn Autos mit ehrenamtlichen Fahrern haben am Freitagvormittag 5520 Krapfen in Schweinfurt und Umgebung verteilt, berichtet Neckov am Freitagmittag. Freude und Rührung sind ihm anzumerken: Das Wohl von Kindern liegt dem Schulleiter der Albert-Schweitzer-Schule am Bergl am Herzen. „Wir haben viel Rückmeldung bekommen“, sagt Neckov. Eine Fortsetzung 2017 ist darum wahrscheinlich. „Vielleicht verkaufen wir nächstes Jahr schon doppelt so viele Krapfen.“

Knapp 3000 Euro Erlös für die Kindertafel

98 Firmen und Institutionen, darunter Kindergärten und Schulen, hatten 2016 auf der extra eingerichteten Webseite www.krapfenschmaus-schweinfurt.de vorab Krapfen bestellt. Mit dabei war auch die Pestalozzischule Schweinfurt, die mit 225 Stück zu einem der größten Abnehmer zählte. Auch Schulleiterin Gisela Balandat machte mit beim Verteilen der leckeren Kugeln an die Kinder.

Unterschiedlich waren die Aktionen, die die Käufer mit den Krapfen anstellten: Manche Firma nutzte sie als Verpflegung für die wöchentliche Konferenz, andere verschenkten sie an ihre Ladenkunden.

Zum Selbstkostenstückpreis von rund 50 Cent hatte die Bäckerei Nahrstedt die Krapfen am Freitagmorgen dem Lions Club in einem großen Lastwagen zur Verfügung gestellt, sagt Neckov. Mit Privatwagen wurden diese an 98 Stationen ausgeliefert. Die Besteller zahlten rund einen Euro. So rechnet Neckov nun mit knapp 3000 Euro Erlös, über die sich die Kindertafel freuen kann.

© Julia Haug
© Foto: Vladimir Budin
Quelle: Volkszeitung Schweinfurt

 

Dienstag, 01. November 2016


Im Vorfeld des Weihnachtsmarkts: Weingut spendet 1300 Euro

NEUSES AM SAND • Im Vorfeld des Weihnachtsmarktes im Schloss in Neuses überreichte der Inhaber des Weinguts, Harald Wörner, eine Spende von 1300 Euro – auf drei soziale Einrichtungen aufgeteilt. Die Mainfränkischen Werkstätten in Würzburg erhalten 600 Euro; der Gnadenhof für Tiere in Gollachostheim (Gemeinde Gollhofen) 500 Euro und die Schweinfurter Kindertafel 200 Euro. Mit dem Erlös vom diesjährigen Markt werden Menschen mit Behinderung sowie Kinder und Tiere in Not unterstützt. Der Weihnachtsmarkt findet statt am Samstag, 12. November (von 12 bis 20 Uhr), und am Sonntag, 13. November (von 11 bis 18 Uhr). Am 12. November, 18 Uhr, tritt Steffi List dort mit der Inklusionsband „Mosaik“ auf. Außerdem wird an den beiden Tagen die Liedermacherin Eva-Maria Klöhr aus Albertshofen Lieder und Geschichten vortragen. Im Bild: die Scheckübergabe mit (von links) Susanne Pfeuffer vom Gnadenhof, Harald Wörner, Steffi List (Schweinfurter Kindertafel) und Peter Estenfelder (Mainfränkische Werkstätten Würzburg).

© Andreas Stöckinger
© Foto: Andreas Stöckinger
Quelle: Volkszeitung Schweinfurt

 

Montag, 10. Oktober 2016


1. Schweinfurter Krapfenschmaus

Zum Ausdrucken des Bestellformulars bitte hier klicken!

 

Dienstag, 11. Oktober 2016


Krapfen für die Kindertafel

SCHWEINFURT • Tomi Neckov weiß wovon er spricht. Der Schulleiter der Albert-Schweitzer-Mittelschule in Schweinfurt erlebt tagtäglich, wie auch bei ihm an der Schule Kinder ohne Pausenbrot zum Unterricht kommen, weil es sich ihre Eltern schlichtweg nicht leisten können. Um diesen Kindern wenigstens an den Schultagen ein gesundes Schulbrot zu ermöglichen, wurde unter anderem die Schweinfurter Kindertafel gegründet. Diese liefert in der Schulzeit gesundes Schulbrot für 230 Kinder an 13 Grund-, Haupt- und Förderschulen sowie Kindergärten.

Neckov hat nun gemeinsam mit seinen Mitstreitern beim Schweinfurter Lions Club eine Spendenaktion zugunsten der Kindertafel ins Leben gerufen – den ersten Schweinfurter Krapfenschmaus. Ziel der Benefizaktion ist es, zu Faschingsbeginn am 11. November möglichst viele Krapfen zugunsten der Kindertafel verkauft zu haben.

„Sie genießen, wir liefern“, heißt es auf der eigens eingerichteten Internetseite www.krapfenschmaus-schweinfurt.de

Bis Montag, 24. Oktober, kann man so viele Krapfen-Kartons, einer beinhaltet 24 Krapfen und kostet 25 Euro, bestellen wie man möchte. Der Lions Club liefert diese dann mit seinen ehrenamtlichen Helfern am 11. November pünktlich aus. Dank der Kooperation mit einem Bäcker bekommt man die Krapfen zum Sonderpreis. Von jedem verkauften Krapfen gehen 50 Cent an die Kindertafel.

© Oliver Schikora
Quelle: Volkszeitung Schweinfurt

 

Dienstag, 23. August 2016


Die Kindertafel beschenkt

SCHWEINFURT • Zu seinem 50. Geburtstag hatte Reinhold Hrach einen Wunsch: Keine großen Geschenke für ihn selbst, stattdessen bat seine Gäste um Spenden für die Schweinfurter Kindertafel, die ihm sehr am Herzen liegt. 918,80 Euro kamen bei der Feier zusammen, freut sich Labus. Im Bild bei der Spendenübergabe (von links): Norbert Heinelt, Stefan Labus und Reinhold Hrach.

 

 

 

 

 

 

 

© Susanne Wiedemann
© Foto: Vladimir Budin
Quelle: Volkszeitung Schweinfurt

 

Montag, 01. August 2016


Spenden für beide Tafeln

SCHWEINFURT • Der 50. Geburtstag der Lohnsteuerhilfe Bayern wurde Anfang Juni mit zahlreichen Aktionen auf dem Sportgelände des TV Jahn gefeiert. Nun übergaben der TV Jahn, die Freien Turner und die Lohnsteuerhilfe den Reinerlös aus dem Fest zu gleichen Teilen an die Schweinfurter Tafel und die Schweinfurter Kindertafel. Ferdinand Heil überreichte die Schecks in Höhe von jeweils 900 Euro an die Vorstände der Schweinfurter Tafel und Schweinfurter Kindertafel. Im Bild (von links) Peter Glückert (Vorstand Kindertafel), Ernst Gehling (Organisation), Rainer Zink (Vorstand TV Jahn), Dirk Jauchstetter (Schatzmeister TV Jahn), Ferdinand Heil (BS-Leiter Lohi-Schweinfurt), Petra Blos (stellvertretende BS-Leiterin) und Heinz Schleier (Mitglied im Vorstand der Tafel).

© Martina Harasim
© Foto: Vladimir Budin
Quelle: Volkszeitung Schweinfurt

 

Freitag, 29. Juli 2016


Spende für die Kindertafel

KOLITZHEIM · Bei der Eröffnung der Wohngemeinschaft für intensivpflegebedürftige Menschen, das „Haus Sonnenblume“ in Kolitzheim, wurde die Schweinfurter Kindertafel mit einer Spende von 850 Euro bedacht. Robert Osinski und Tanja Mack, die beiden Geschäftsführer des Betreibers des Hauses, des Pflegedienstes GRATIA UG, überreichten an Stefan Labus, Vorsitzender der Kindertafel, einen Scheck. Damit könnten viele bedürftige Kinder mit einem Frühstückspäckchen versorgt werden, freute sich Labus. Zur Zeit erhielten täglich 250 Kinder an 13 Grund-, Haupt- und Förderschulen sowie in Kindergärten auf diesem Wege ein vollwertiges und gesundes Frühstück. Ende des Jahres rechne er mit 300 bedürftigen Kindern. Die Zutaten für die Mahlzeit werden zu 100 Prozent aus Spenden finanziert.

 

 

 

 

 

 

© Brigitte Pfister
© Foto: Brigitte Pfister
Quelle: Volkszeitung Schweinfurt

 

Mittwoch, 13. Juli 2016


800 Euro für die Kindertafel

SCHWEINFURT · Eine Spende über 800 Euro haben die Organisatoren und Veranstalter des 1. US-Car-Treffs, Dominik Glück (Glück-Limousinenservice) und Dirk Hellmuth (Unfallservice Peter Hellmuth), an die Schweinfurter Kindertafel überreicht. Der Betrag stammt aus den Eintrittsgeldern sowie dem Erlös des Kuchenverkaufs. Bei dem Event wurden den rund 400 Besuchern etwa 100 US-Cars präsentiert. Bei der Scheckübergabe dankte Stefan Laubs den Initiatoren für ihr soziales Engagement. Im Bild (von links) Dominik Glück, der Vorsitzende der Kindertafel, Stefan Labus, Diana Glück, Dirk Hellmuth und Peter Glückert (Kindertafel).

 

© Katja Beringer
© Foto: Vladimir Budin
Quelle: Volkszeitung Schweinfurt

 

Freitag, 01. Juli 2016


Spendenübergabe bei der Kindertafel Schweinfurt: Wülfershäuser Kommunionkinder überreichten einen Scheck über 600 Euro

SCHWEINFURT · Traditionell spenden die Wülfershäuser Kommunionkinder und ihr Eltern für einen guten Zweck, in diesem Jahr für Kindertafel Schweinfurt.

Obwohl man es in einem Bundesland wie Bayern nicht vermutet, so ist auch hier das Thema Kinderarmut längst bittere Realität. Erfahrungsgemäß sind viele der sozial benachteiligten Kinder anhaltend mangelernährt und kommen mit leerem Magen in die Schule oder in den Kindergarten.

Anlass der Gründung der Kindertafel war, dass viele Eltern oder alleinerziehende Elternteile von der Sozialhilfe leben. Weil das wenige Geld schon für viele andere Dinge ausgegeben werden muss, kann nur am Essen gespart werden.

Die Schweinfurter Kindertafel e.V. liefert gesundes Schulbrot für Kinder an 13 Grund-, Haupt-, Förderschulen und Kindergärten in Schweinfurt und hat ihre Räume in der Friedrichstraße 8 in Schweinfurt. Hier werden seit April 2009 schultäglich ab 7.00 Uhr von ehrenamtlichen Mitarbeitern Frühstücksbeutel frisch gepackt und bis 9.00 Uhr mit einem Kühlfahrzeug zur ersten Pause geliefert.

Zur Zeit sind das täglich da. 230 Päckchen. Inhalt dieser Frühstücksbeutel sind zwei belegte Brote mit Käse oder Wurst, Butter, Rohkost, ein Stück Obst und ein Getränk, wie z.B. Wasser, Milch, Kakao oder Saft. Der Warenwert pro Beutel ist € 1,60.

Da die Schweinfurter Kindertafel e.V. keine öffentlichen Mittel erhält, ist sie auf Spenden angewiesen. Von den Spenden werden schultäglich frische Lebensmittel in der Region gekauft und zubereitet.

Die Kommunionkinder 2016 konnten Herrn Stefan Labus als Verantwortlichen der Schweinfurter Kindertafel bei einem Besuch einen Scheck über 600,00 € überreichen. Labus informierte Kinder und Eltern über die Arbeit des Vereins und die Kinder durften gleich mitanpacken und die selbstbemalten Frühstückstüten für den nächsten Schultag befüllen.

Wenn auch Sie helfen möchten:

Die Kindertafel erhält keine öffentlichen Zuwendungen, deshalb sind wir so sehr auf Spenden angewiesen. Dieses Geld fließt in die neue Einrichtung. So werden in der Zentrale, Friedrichstrasse 8, nach und nach Küchengeräte, Möbel und ein Fahrzeug mit Kühlaggregat neu angeschafft. Wir kaufen natürlich bei Händlern aus der Region, so bleiben die Spenden auch in der Region.

Mit Lebensmittelspenden, besonders Obst, Brot, Belag und mit Trinkpäckchen oder
Fruchtsaftgetränken
mit Geld- oder Sachspenden
mit Tankgutscheinen
mit kostenfreiem Verleih eines Transporters, wenn unser Wagen einmal ausfällt
indem Sie Tankpate des Monats werden
indem Sie ehrenamtliche/r Partner/in für die Verteilung der Brotbeutel oder beim Beutelpacken werden
indem Sie Haushaltsutensilien für die Küche, z.B. Frischhaltebeutel spenden.

Sie möchten uns unterstützen, dann rufen Sie uns an: 09721 / 80 10 60
Bankverbindung: Sparkasse Schweinfurt IBAN: DE 24 7935 0101 0021 034798
Stichwort: Schweinfurter Kindertafel
Nähere Informationen unter www.schweinfurter-kindertafel.de

© Michael Horling
© Fotos: Michael Horling
Quelle: inundumsw.de

 

Montag, 20. Juni 2016


„Lohi“ jetzt in der Neutorstraße

SCHWEINFURT · „Die besten Steuererklärungen sind die auf einem Bierdeckel“, zitierte Staatssekretär Gerhard Eck den ehemaligen Finanzpolitiker Friedrich Merz, bei der Einweihung der neue Räume der „Lohnsteuerhilfe Bayern“ (Lohi) in der Neutorstraße 3. Ganz so einfach ist das Steuersystem dann doch nicht: Entsprechend stehen die Steuerprofis der Lohi ihren Mitgliedern bei der Einkommenssteuer bei, in Bürogemeinschaft mit der Steuerberatungsgesellschaft Germania. Vor über 40 Jahren hat der Verein sein Domizil am Roßmarkt eröffnet, nun wurde umgezogen: „Wir sind gewachsen“, stellte Beratungsstellenleiter Ferdinand Heil fest, vor zahlreicher Prominenz aus Politik, Sozialverbänden und Wirtschaft. Er wird ab 2017 die Leitung in die Hände seiner Stellvertreterin Petra Blos legen. Robert Dottl, Vorstandsvorsitzender der Lohnsteuerhilfe Bayern, verwies auf 7000 Mitglieder allein in Schweinfurt, auf 560 000 Mitglieder sowie 330 Beratungsstellen deutschlandweit. Pfarrer Gerhard Staudt übernahm die kirchliche Segnung.

Für die Schweinfurter Tafel und die Schweinfurter Kindertafel gab es insgesamt 1000 Euro Spenden von Lohi und Germania, der Erlös aus einem Jubiläums-Fußballfest wird noch dazugekommen. Bei der Einweihung dabei (von links) Germania-Steuerberater Harald Zankl, Oberbürgermeister Sebastian Remelé, Beratungsstellenleiter Ferdinand Heil, Bezirksrat Stefan Funk, Innenstaatssekretär Gerhard Eck, Bürgermeister Karl-Heinz Kauczok, Heinz Schleier (Schweinfurter Tafel), Stefan Labus (Schweinfurter Kindertafel), Petra Blos sowie Lohi-Vorstandsvorsitzender Robert Dottl.

© Uwe Eichler
© Foto: Uwe Eichler
Quelle: Volkszeitung Schweinfurt

 

Montag, 06. Juni 2016


Akrobaten beim Familienfest

SCHWEINFURT · Ein Familienfest mit viel Sport. Auf diese Kurzformel lässt sich das Ereignis reduzieren, das der TV Jahn und die Freien Turner am Sonntag ausgerichtet haben. Die „Lohi-Games“ gehen zurück auf das 50-jährige Bestehen der Lohnsteuerhilfe (Lohi).

Sie unterstützt beide Clubs und der Schweinfurter Beratungsstellenleiter Ferdinand Heil ist ohnehin sportlich engagiert, weswegen die Idee für das Fest nur einen kurzen Weg zu nehmen hatte.

26 Teams kickten mit

Mehrere hundert Kinder tummelten auf dem Jahn-Sportgelände. Herzstück war ein Kleinfeldturnier für sieben- bis elfjährige Kicker, die sich ihre Mannschaften ohne Vereinszwang zusammenstellen konnten; aus der Ministrantengruppe oder aus der Schulklasse etwa. 26 Mannschaften traten an.

Dazu packten die Organisatoren um Heil und Jahn-Vorsitzender Rainer Zink ein Rahmenprogramm mit Radiomoderator Wolfgang Leikermoser als Stimmungsanheizer, Torwandschießen und Kinderschminken. Auch ein kurz zuvor herunterprasselnder Regenguss hinderte die Turnriege des TV Jahn nicht daran, ihre akrobatischen Übungen zu zeigen.

Geld für die Tafel

Heil und Zink zogen schon bald am Nachmittag ein positives Fazit der Fest-Premiere. Zum Jubiläum seiner Organisation wolle man etwas an die Gesellschaft zurückgeben, beschrieb Heil die Motivation.

Das Lohi-Vorstandsmitglied Gudrun Steinbach sagte. „Wir wollten zum Jubiläum kein Geld spenden, sondern Aktionen, die selbst Spenden generieren.“

So wie beim TV Jahn: Der Erlös des Festes geht an die Tafel und Kindertafel Schweinfurt. Auch die Stadt, die für den Transport des sportlichen Equipments gesorgt hatte, äußerte sich in Person von Sozialreferent Jürgen Montag lobend. Mit solch einem Angebot werde der Breitensport gefördert.

© Josef Schäfer
© Foto: MainPost
Quelle: Volkszeitung Schweinfurt

 

Donnerstag, 02. Juni 2016


Fußball spielen mit Lohi

SCHWEINFURT · Fußballturnier, Turnshow, Hüpfburg, eine Radar-Schussgeschwindigkeitsanlage, Torwandschießen mit Reisegewinnchancen, Kaffee und Kuchen, Kinderschminken und vieles mehr. Das alles bieten der TV Jahn 1895 Schweinfurt und die Freie Turnerschaft Schweinfurt anlässlich des 50. Geburtstags ihres Hauptsponsors, der Lohnsteuerhilfe Bayern (Lohi) am Sonntag, 5. Juni.

Die Lohi-Games beginnen mit einem Kleinfeld-Fußballturnier für Kinder der U7, U9 und U11 um 12.30 Uhr. 26 selbst zusammengefundene Mannschaften haben sich laut Ernst Gehling, Abteilungsleiter Fußball des FTS Schweinfurt, im Vorfeld angemeldet. Mit fantasievollen Mannschaftsnamen spielen die Kids um den Gewinn des Pokals und unter anderem um einen neuen Trikotsatz. Radiomoderator Wolfgang Leikermoser führt durch die Veranstaltung. Das Event verfolgt aber laut Ankündigung vor allem einen Zweck: Der Reinerlös der Veranstaltung soll an die Schweinfurter Tafel und die Kindertafel gespendet werden. „Damit wollen wir für die gute Zusammenarbeit in den letzten fünf Jahrzehnten danken und der Gesellschaft etwas zurück geben“, sagt Beratungsstellenleiter der Lohnsteuerhilfe Bayern Ferdinand Heil. Man wolle aber auch Kinder zum Sport machen animieren, ergänzt Rainer Zink, Vorstand des TV Jahn. „Deswegen treten auch Mannschaften an, die zu keinem Verein gehören“, sagt Ernst Gehling, Abteilungsleiter Fußball beim FTS.

Die Lohi-Games finden am 5. Juni von ab 12.30 Uhr auf dem Sportgelände des TV Jahn am Schweinfurter Wildpark statt. Eintritt ist frei.

© zk
Quelle: Volkszeitung Schweinfurt

 

Mittwoch, 01. Juni 2016


Motorradclub spendet 350 Euro

WERNECK · Einen Scheck über 350 Euro übergab der Motorradclub Scytheman an die Schweinfurter Kindertafel. Beim alljährlichen Flohmarkt, der dieses Jahr am 24. April am Clubhaus der Scytheman in Werneck stattgefunden hatte, kamen 350 Euro zustande.

Das Geld ist der Erlös aus freiwilligen Standgebühren, Besucher- und Mitgliederspenden. Da der Wernecker Lebensmittelmarkt Norma seine Gewerbefläche dem Motorradclub kostenlos zur Verfügung gestellt hatte, waren keine größeren Ausgaben angefallen, so dass die Einnahmen gespendet werden konnten.

Die Botschafterin der Kindertafel Schweinfurt, Steffi List, nahm die Geldspende von Präsident Jason und Vize-Präsident Zecke sowie Clubmitglied Hombre entgegen. Sie bedankte sich bei den Motorradfahrern für ihr Engagement.

© Irene Spiegel
© Foto: Schweinfurter Kindertafel
Quelle: Volkszeitung Schweinfurt

 

Freitag, 27. Mai 2016


Erstaunt über Armut der Kinder

SAAL · Doppelte Hilfe erfuhr die Schweinfurter Kindertafel e.V. durch die Kommunionkinder aus Saal und deren Eltern.

Bei ihrem Besuch in den Räumen der Kindertafel legten die Kids nicht nur Hand an und packten Frühstückspäckchen die sie vorher bemalt und mit einem freundschaftlichen Gruß für die bedürftigen Kinder versehen hatten, sie überreichten zudem einen Scheck in Höhe von 420 Euro. Der Betrag setzt sich aus Spenden der Familien der Kommunionkinder zusammen. „Wir finden die Organisation sehr gut, sie engagiert sich für Kinder aus schwächeren Verhältnissen. Unsere Kommunionkinder waren ganz erstaunt über die Armut mancher Kinder“, so eine Sprecherin der Gruppe.

© hg
© Foto: Erich Valtin
Quelle: Volkszeitung Schweinfurt

 

Mittwoch, 20. April 2016


1000 Euro für die Schweinfurter Kindertafel vom Kleiderbasar-Team aus Oerlenbach

SCHWEINFURT/OERLENBACH · Das Kleiderbasar-Team aus Oerlenbach unterstützte nun schon zum fünften Mal die Arbeit der Schweinfurter Kindertafel e.V.. Und deshalb gab´s bei der aktuellen Scheckübergabe diesmal eine besondere Auszeichnung für die Dauerspender aus dem Landkreis Bad Kissingen.

Mit dem auf 100 Stück limitierten „Danke“-Symbol Nummer 33 zeichnete der Vorsitzende Stefan Labus die fünf Damen aus, die zudem einen Scheck in Höhe von 1000 Euro mitbrachten. Das ist ein Teil des Erlöses des großen Basars in Oerlenbach. Das Team unterstützt mehrere Einrichtungen in der Region, beispielsweise auch den örtlichen Kindergarten, die Bücherei, den Strickkreis oder den Spielplatz.

Am Tag der Spende, dem 20. April, feierte die Schweinfurter Kindertafel zudem ihren siebten Geburtstag. Seit 2009 schon bekommen Kinder gratis ein leckeres Frühstück. Die Versorgung finanziert sich rein über Spenden. Um die 30 Ehrenamtliche mit Schichtplan teilen sich jeden Schultag ab 7 Uhr früh die Arbeit. Warum man/frau das macht? „Weil es in Schweinfurt sehr viele unterversorgte Kinder aus Familien in sozialer Schieflage gibt“, weiß Stefan Labus.

Derzeit versorgt die Schweinfurter Kindertafel 13 Grund-, Haupt- und Förderschulen mit leckeren Frühstückspaketen im Warenwert von 1,60 Euro. Um die 220 bis 250 Päckchen gehen täglich heraus. Die Kosten von 400 Euro täglich reduzieren sich für die Kindertafel dank Rabatten bei den Lieferanten auf die Hälfte. Doch auch so muss der Verein um die 4000 Euro im Monat zusammenbekommen. 280.000 Frühstückspakete wurden seit der Gründung bereits ausgeliefert. Für eine ganze Woche an Versorgung hungriger Kinder reicht das Geld des Oerlenbacher Kleiderbasar-Teams.

© Michael Horling
© Foto: Michael Horling
Quelle: inundumsw.de

 

Mittwoch, 06. April 2016


Kindertafel sagt Danke

SCHWEINFURT · Seit fünf Jahren unterstützt die HypoVereinsbank in Schweinfurt die Schweinfurter Kindertafel im Rahmen eines freiwilligen sozialen Engagements der Mitarbeiter und mit Spendengeldern.

Für dieses Engagement überreichte Stefan Labus, Vorsitzender des Vereins Schweinfurter Kindertafel, nun ein limitiertes „Danke“-Symbol an Marco Will, Leiter der Filiale in Schweinfurt.

„Wir fühlen uns mit der Region sehr verbunden und wollen hier auch gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Mit unserer Mitarbeit bei der Schweinfurter Kindertafel wollen wir dazu beitragen, dass auch bedürftige Kinder in Schweinfurt ein gesundes Frühstück bekommen“, sagte Will.

Die Schweinfurter Kindertafel unterstützt seit 2009 Kinder bedürftiger Eltern mit einem Frühstücks-Päckchen. Pro Tag werden rund 250 Päckchen an Grund-, Haupt- und Förderschulen sowie Kindergärten verteilt. Stefan Labus bedankte sich für die langjährige Zusammenarbeit. „Die Mitarbeiter der HypoVereinsbank helfen einmal pro Monat beim Zubereiten der Frühstückspakete und entlasten hierdurch unsere ehrenamtlichen Helfer“.

© Horst Breunig
© Foto: Schweinfurter Kindertafel
Quelle: Volkszeitung Schweinfurt

 

Donnerstag, 10. März 2016


Spende an Schweinfurter Kindertafel

OBEREISENHEIM · Mit Freude nahmen Stefan Labus und Hubert Heusinger aus den Händen des Obereisenheimer Kirchengemeindeteams mit Pfarrer Ivar Brückner 1254,35 Euro als Spende für die Schweinfurter Kindertafel entgegen. Das Geld stammt aus einer Aktion im Advent. Dabei werden Kirchenmitglieder gebeten, an einem Tag in ihrem Anwesen eines der 24 Adventsfester zu öffnen. Bei dieser Aktion hat sich der Brauch entwickelt, dass die Besucher darum gebeten werden, eine Spende für einen mildtätigen Zweck zu geben. Dieses Geld wird am Ende an eine hilfsbedürftige Institution gespendet. In den vergangenen Jahren wurde aus Bedarfsgründen das Geld für die Renovierung des Pfarrheims verwendet. Doch 2015 hat das Team beschlossen, es wieder dem sozialen Zweck zuzuführen und so kam die Kindertafel in Schweinfurt in den Genuss der Spende. In den Blickpunkt der Kirchengemeinde kam die Schweinfurter Kindertafel, da sie seit ihrem Start im 20. April 2009 die sozial schwachen Kinder mit einem Frühstückspäckchen versorgt. Diese rund 280 Päckchen werden jeden Morgen frisch hergerichtet und an inzwischen dreizehn Schulen verteilt. Nach Auskunft von Stefan Labus sind die Frühstückspäckchen bei den Kindern sehr beliebt und es werden immer mehr Schulen, die nach einer solchen Belieferung nachfragen.

© Rainer Weis
© Foto: Rainer Weis
Quelle: Volkszeitung Schweinfurt

 

Donnerstag, 03. März 2016


IKEA Würzburg spendet 11.508.- Euro an die Würzburger Kindertafel e.V. und die Schweinfurter Kindertafel e.V.

WÜRZBURG · Am heutigen Tag überreichte der Einrichtungshauschef von IKEA Würzburg, Michael Vortkamp, einen Scheck in Höhe von 5.754.- Euro an Frau Kremen, Vorsitzende der Würzburger Kindertafel e.V., und ebenso 5.754.- Euro an Herrn Labus, Vorsitzender der Schweinfurter Kindertafel e.V. Die Übergabe fand in dem brandneuen Restaurant von IKEA Würzburg statt. Die Spenden stammen aus den Aktionen „Weihnachtsbäume für Kinderträume“ bei der das schwedische Einrichtungshaus jährlich pro verkauften Weihnachtsbaum drei Euro an ein lokales Kinderhilfsprojekt spendet.

Die Teams der beiden Kindertafeln freuen sich sehr über den Scheck.

„Die Kindertafel erhalten keine öffentlichen Zuwendungen, deshalb sind wir so sehr auf Spenden angewiesen. Mit dieser Hilfe gehen die Schüler motivierter in den Unterricht und sind leistungsfähiger.“, erklärt Stefan Labus. „Ihre Spende verwenden wir in diesem Jahr für den Kauf eines neuen Lieferfahrzeugs und Kühlboxen in denen die Frühstückstüten ausgeteilt werden.“, so Ute Kremen.

Beide Kindertafeln sind auf ehrenamtliche Helfer angewiesen und aktuell auf der Suche nach Fahrern die an einem oder mehreren Morgen in der Woche die Verteilung der Carepakete unterstützen.

Das Ziel der beiden Kindertafeln ist, bedürftigen Schulkindern, insbesondere Kindern aus sozialbenachteiligten Familien, ein gesundes Frühstück anzubieten. Dies ist eine wichtige Grundlage, um gestärkt in den Tag zu starten, denn eine ausreichende Ernährung trägt dazu bei, dass Kinder sich ihrem Alter entsprechend entwickeln und sich dem Leben angemessen stellen können.

Bereits im letzten Jahr konnte IKEA Würzburg und die IKEA Stiftung mit insgesamt 23.000.- Euro die Schweinfurter Kindertafel e.V. und die Würzburger Kindertafel e.V. unterstützen.

© IKEA Würzburg
© Foto: IKEA Würzburg
Quelle: Volkszeitung Schweinfurt

 

Donnerstag, 25. Februar 2016


Zwei Schulen finden den Weg aus der Zwickmühle gemeinsam

SCHWEINFURT · In der Auen-Mittelschule sitzen alle an einem Tisch, unabhängig von kultureller Herkunft und Hintergrund: So auch bei einem gemeinsamen Frühstück mit Schülern der Pestalozzi-Förderschule, mit der bereits eine langjährige Zusammenarbeit besteht. Diese Kooperation wird derzeit stark intensiviert. Insbesondere ist eine Partnerklasse an der Auenstraße untergebracht, mit Mittelschulunterricht in Fächern wie Englisch, Sport, Religion sowie in Sozialem, Technik und Wirtschaft. Nun besuchte die 6. Klasse der Pestalozzi-Schule die 5b, mit den Klassenleiterinnen Elke Engels und Christina Walter. Das Frühstück wurde von der Schweinfurter Kindertafel gesponsert, im Anschluss folgte ein gemeinsames Mühleturnier. Für die Vorbereitung des Brunch hatte die Klasse 10 M mit Lehrerin Emilie Brehm gesorgt. Um das „Schulbild Inklusion“ umsetzen zu können, wurden bereits zusätzliche Lehrerstunden beim Kultusministerium beantragt. Dazu kommen drei Übergangsklassen für Sprachanfänger mit Migrationshintergrund: sei es aus Afghanistan oder Syrien, aber auch dem europäischen Ausland.

Die Startbedingungen sind dabei höchst unterschiedlich: Von Analphabetismus über den nötigen Wechsel von arabischer zur lateinischen Schrift bis hin zu Fortgeschrittenen. Auf dem Bild lassen sich Artur, Akram, Felix und Lea ihr gemeinsames Frühstück schmecken, mit dabei beim Kennenlernen waren außerdem (von links) Schulamtsdirektorin Gabriele Freiberg, Rektorin Gisela Balandat (Pestalozzischule) sowie Rektorin Martina Rottmann (Auen-Mittelschule).

© Uwe Eichler
© Foto: Auenschule
Quelle: Volkszeitung Schweinfurt

 

Sonntag, 31. Januar 2016


Spielwaren Krömer spendet 400.- Euro der Schweinfurter Kindertafel e.V.

SCHWEINFURT · Um Spenden zugunsten der Schweinfurter Kindertafel e.V. hat das Spielwarengeschäft Krömer seine Kunden gebeten. In der Spendenbox kam letztlich der ansehnliche Betrag von 400.- Euro zusammen, der von Edith Surauf an die Vertreter der Schweinfurter Kindertafel e.V. übergeben wurde.

„Ich würde mich freuen, wenn diese Aktion viele Nachahmer findet“, dankte Vorsitzender Stefan Labus der sozial engagierten Filialleiterin

Das Foto zeigt v.l.: Center-Managerin Nadine Fensterer, Edith Surauf, Lisa Friedrich, Isabel Cuber (alle Spielwaren Krömer), Marion Künzl, Stefan Labus, Walter Wirth und Karl-Heinz Surauf (alle Kindertafel).

© Erich Valtin
© Foto: Erich Valtin
Quelle: schweinfurtAnzeiger

 

Dienstag, 19. Januar 2016


Backhaus Nahrstedt übergibt 1800.- Euro an die Schweinfurter Kindertafel

SCHWEINFURT · Es ist nicht das „verflixte siebte Jahr“, das Jahr 2016, in der „Ehe“ von der Schweinfurter Kindertafel und dem Backhaus Nahrstedt. Im Gegenteil, es ist wieder ein sehr fruchtbares Jahr, wie sich dieser Tage herausstellte.

Erneut konnte der Vorsitzende der Schweinfurter Kindertafel, Stefan Labus, einen Scheck zur Unterstützung der gemeinnützigen Arbeit entgegen nehmen. Auf exakt 1800.- Euro lautet der Scheck, der Betrag war im Verlauf des Jahres 2015 in den, in den vier Schweinfurter Filialen aufgestellten Spendenboxen zusammen gekommen.

Über die finanzielle Unterstützung hinaus leistet das Backhaus Nahrstedt seit dem Jahr 2009 eine materielle Unterstützung der Schweinfurter Kindertafel. Zweimal wöchentlich werden Brote kostenlos angeliefert. „Das entspricht einem jährlichen Warenwert von rund 2000.- Euro“, so Inhaber Ralf Nahrstedt, der auch weiterhin der Kindertafel unterstützend zur Seite stehen wird

© Erich Valtin
© Foto: Erich Valtin
Quelle: schweinfurtAnzeiger

 

© Heinrich A. Stöcker 2009-2016